BuergelOnline wurde kaputt gemacht

  Da BuergelOnline von einem Fotografen verklagt wurde und eine hohe Geldstrafe
bezahlen musste, sieht sich BuergelOnline nicht mehr in der Lage,
dieses Internetangebot für den Stadtteil Bürgel
weiter zu betreiben.

  Trotz Nachfrage und Erlaubnis einer Zeitung durfte wohl, so sieht es zumindest das deutsche Gesetz,
nicht ohne die Zustimmung des Fotografen seine Bilder in BuergelOnline veröffentlicht werden.

 Statt einer Unterlassungserklärung mit Androhung einer Geldstrafe, der BuergelOnline sofort
zugestimmt hätte, wollte der Fotograf lieber gleich Geld sehen und das nicht zu knapp.

So ist halt auch schnelles Geld zu verdienen…..

 Leider gab das Gericht dem Fotografen recht, obwohl BuergelOnline die Zusage der Zeitung hatte und
noch immer hat, nicht nur die Texte, sondern auch die Bilder zu den Artikeln zu veröffentlichen.

 Tja, so wird von einzelnen Personen gutgemeinte gemeinnützige Arbeit kaputt gemacht.

 …und die Moral von der Geschicht
Die Leut in Bürgel scheert es nicht….

  Danke an alle die BuergelOnline so tatkräftig unterstützt haben.
Auf die Bürgeler Gesellschaft ist halt verlass !!!

Wer helfen will, die Strafe zu bezahlen, kann gerne einen beliebigen Betrag spenden. Vielen Dank.